Digedag Sammelbände

Digedag Sammelbände

Die ersten Sammelbände des Mosaik von Hannes Hegen kamen bereits in den 1960er Jahren heraus. Doch erst nach der Wende wurde das Projekt vom Buchverlag Junge Welt sukzessive vollendet. Der letzte Band erschien im März 2007.

Die Nummerierung der einzelnen Reihen wirkt etwas konfus. Das liegt daran, dass nach (Wieder-)Erscheinen aller zehn Runkel-Bände in den 1990er Jahren der Verlag die anschließend publizierten Reihen (drei Bände Orient-Serie und neun Bände Erfinder-Serie) fortlaufend mit den Zahlen 11 bis 22 versah. Erst die Bände der Römer-Serie bekamen eine eigene Nummerierung (Römisch I bis III), danach auch die der Weltraum-, der Amerika- und der Orient-Südsee-Serie.


Römer-Serie

Römer-Serie

Nachdruck. Die Römer-Serie gilt als die erste richtige Serie innerhalb des Mosaik von Hannes Hegen und erschien von 1957 bis 1958.

Weltraum-Serie

Weltraum-Serie

Die Weltraum-Serie ist die dritte Hauptserie des Mosaik von Hannes Hegen. Sie erschien mit Unterbrechungen von 1958 bis 1962 und wird auch Neos-Serie genannt.

Erfinderserie

Erfinderserie

Nachdruck. Die Erfinder-Serie ist die vierte Hauptserie im Mosaik von Hannes Hegen und erschien von 1960 bis 1964. Sie nimmt einen gewissen Sonderstatus innerhalb der Mosaikhefte ein.

Ritter-Runkel-Serie

Ritter-Runkel-Serie

Nachdruck. Die Runkel-Serie ist die fünfte Hauptserie im Mosaik von Hannes Hegen. Sie erschien von Mai 1964 bis Juni 1969.

Amerika-Serie

Amerika-Serie

Nachdruck. Die Amerika-Serie der Digedags ist die sechste Hauptserie im Mosaik von Hannes Hegen. Sie erschien von Juli 1969 bis Juni 1974 und gilt zusammen mit der Runkel-Serie als der Höhepunkt der Digedags-Abenteuer.

Orient-Serie

Orient-Serie

Nachdruck. Die Orient-Serie ist die siebte und damit letzte Hauptserie des Mosaik von Hannes Hegen. Sie erschien von Juli 1974 bis Juni 1975.